Chronik

Sarah Hessler brachte im Jahr 2012 Forró nach Bielefeld. Sie war die erste Forró-Lehrerin, die Kurse im Hochschulsport der Universität angeboten hat. Ihre positive Art, ihre Begeisterung für Forró und ihr Ansatz, aus der Gruppe heraus Freundschaften zu entwickeln, prägten Forró Bielefeld nachhaltig. Die Leitideen von Sarah sind auch heute noch maßgeblich.

Zur Gründungsgruppe von Forró Bielefeld gehört auch Olivier Bertrand. Er übernahm schon bald zusammen mit Sarah die Aufgaben der Leitung. Legendär sind die von ihm eingeführten Caipi-Kurse, das Tanzen auf dem Weihnachtsmarkt und die lustigen Demonstrationen von Figuren.

Als Sarah die Gruppe aus beruflichen Gründen im Jahr 2014 verlassen musste übernahm Marcus Wegener ihre Position und leitete die Kurse fortan gemeinsam mit Olivier. Als Sportwissenschaftler entwickelte Marcus das didaktische Konzept der Kurse maßgeblich weiter.

In den Jahren 2015 bis 2016 verstärkte Thomas Frohn das Team von Forró Bielefeld. Zusammen mit Marcus unterrichtete er den A1-Kurs im Hochschulsport und organisierte diverse Forró-Events in Belefeld. Unvergessen sind die Veranstaltungen zur Festa Junina und die Konzerte von großartigen Forró-Bands.

Als Olivier im Jahr 2016 seine Tätigkeiten im Hochschulsport aufgrund beruflicher Verpflichtungen aufgeben musste übernahm Nora Niehues seine Position und leitet die Kurse seither gemeinsam mit Marcus. Unter ihrem Einfluss gewann auch die Perspektive der Folgenden im Tanz deutlich an Bedeutung in der Vermittung.

Mit der Erweiterung auch auf Kurse außerhalb der Universität im Jahr 2018 rückte Daniela Richmann mit in das Team von Forró Bielefeld.